Datenschutzerklärung für Kunden

Zum Abschluss bzw. zur Erfüllung Ihres Vertrages ist es erforderlich, dass Sie uns Ihre personenbezogenen Daten, die zur Vertragserfüllung notwendig sind, zur Verfügung stellen. Wenn Sie uns Ihre Daten nicht geben möchten, werden wir den Abschluss des Vertrages in der Regel ablehnen müssen bzw. einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen können.

Sie haben uns Daten über sich im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung oder in der Anbahnung von Geschäftskontakten freiwillig zur Verfügung gestellt. Wir verarbeiten Ihre Stamm-, Zahlungs- und sonstigen personenbezogenen Daten zur Vertragsabwicklung inklusive Verrechnung, Rechnungslegung, Forderungsabwicklung auf Grundlage Ihrer Einwilligung zu folgenden Zwecken:

  • Betreuung des Kunden
  • Für eigene Werbezwecke, beispielsweise zur Zusendung von Angeboten, Werbeprospekten und Newsletter (in Papier- und elektronischer Form), sowie zum Zwecke des Hinweises auf die zum Kunden bestehende oder vormalige Geschäftsbeziehung (Referenzhinweis).

Folgende Datenkategorien werden verarbeitet:

  • Name/Firma,
  • Beruf/Berufsbezeichnung,
  • Geburtsdatum,
  • Firmenbuchnummer,
  • Ansprechperson,
  • Geschäftsanschrift und sonstige Adressen des Kunden,
  • Kontaktdaten (Telefonnummer, Telefaxnummer, E-Mail-Adresse)
  • Bankverbindungen,
  • Bestelldaten,
  • UID-Nummer,

Zur Erfüllung des Vertragsverhältnisses kann es erforderlich sein, Ihre Daten an Dritte (Auftragsverarbeiter) weiterzugeben. Wenn Auftragsverarbeiter zur Unterstützung und zur Erfüllung der angestrebten Zwecke herangezogen werden, werden Ihre Daten nur an vorher sorgfältig ausgewählte und vertraglich zur Einhaltung der DSGVO verpflichtete Auftragsverarbeiter weitergegeben.

Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Ein Widerruf hat zur Folge, dass wir Ihre Daten ab diesem Zeitpunkt zu oben genannten Zwecken nicht mehr verarbeiten. Für einen Widerruf wenden Sie sich bitte an: Mag. Christiane Eizenberger, hello@como.at

Wir speichern Ihre Daten nicht unbegrenzt, sondern nach Maßgabe von Datenkategorien und sachlichen Kriterien: Zur Abwicklung des laufenden Vertrags- und Geschäftsverhältnisses, zur Einhaltung gesetzlicher Aufbewahrungspflichten.

Ihre Stamm-, Zahlungs- und sonstigen personenbezogenen Daten werden grundsätzlich nach Beendigung des Vertragsverhältnisses bzw. 7 Jahre nach Abwicklung aller aus dem Vertrag stammenden Ansprüche, spätestens jedoch nach Erlöschen der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten gelöscht.

Rechtsbehelfsbelehrung

Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. In Österreich ist die Datenschutzbehörde zuständig.